Frühjahr/Frühsommer ist die Zeit, in der unsere heimischen Orchideen blühen. Noch kann man – je nach Höhenlage - verschiedene Knabenkräuter, Ragwurzarten und Frauenschuhe in Blüte finden.

Manche der bei uns vorkommenden Orchideenarten sind auch im Mittelmeerraum zu finden, so zum Beispiel auf der griechischen Insel Kreta. Diese Insel ist für Pflanzenfreunde ein richtiges Eldorado. Allein über 70 Orchideenarten, davon sind 10 Arten endemisch, wachsen auf Kreta. Wenn auch manchmal die Suche nach Orchideen im teilweise dichten Dornengestrüpp etwas mühsam ist, es lohnt sich, dafür ordentliche Kratzer in Kauf zu nehmen!

Unter anderem sind viele verschiedene Ragwurzarten, Knabenkräuter, Mastorchis, Zungenstendel … zu entdecken.

Nicht nur die Orchideenflora ist reichhaltig, viele andere Pflanzen wie Mohn, Affodill, Kronenanemonen, Alpenveilchen, Wildtulpen, Zistrosen, wunderbar gezeichnete, kleinwüchsige Irisarten in dunkel- und hellblau, grün und gelb,  Margeriten, der giftige Riesenfenchel, Wildgladiolen, verschiedene Salbeiarten u.v.a. wachsen im mediterranen Klima.

Wer gerne reist und sich dabei auch auf Pflanzensuche begeben möchte, dem ist die Insel Kreta im Frühjahr nur zu empfehlen!

 

 

Text: R. Hartmann