Kultiviert von R. und F. Hartmann

 

Die Gattung Dendrochilum ist nicht sehr groß, sie umfasst ca. 250 anerkannte Arten, die hauptsächlich in Borneo, Indonesien und den Philippinen vorkommen.

Ihre Habitate sind weit verbreitet, von den Mangrovenwäldern der Küsten bis hinauf in tropische Gebirgsregionen, ein Großteil der Arten wächst ab 1000 m Meereshöhe.

 

Die Kultur ist relativ einfach. Im Sommer vertragen Dendrochillen Wärme, reichlich Wasser und ausreichende Düngung. Im Winter sollten sie etwas trockener und kühler (bei ca.15°) gehalten werden. Sobald im Frühjahr die Neutriebe erscheinen, kann wieder mehr gegossen und gedüngt werden. Der Standort dieser wüchsigen Orchideen sollte halbschattig bis (nicht allzu) hell sein. Ganz wichtig bei dieser Gattung ist sorgsames Umtopfen, die feinen Wurzeln sind sehr empfindlich und brechen leicht. Zu große Töpfe sollten vermieden werden. Als Substrat empfiehlt sich feine Pinienrinde vermischt mit Sphagnum.

 

Text: R. Hartmann