Brassia „Nanboh Breeze“

 

Brassia – die Spinnenorchidee - den Namen erhielt sie von den langgezogenen Sepalen und Petalen, die an Spinnenbeine erinnern.

 

Diese Gattung kommt  in Florida, Mittelamerika und  der Karibik bis ins nördliche Südamerika vor. Sie wächst epiphytisch von Meereshöhe bis auf 1500 m.

 

Brassien lieben es hell, ohne direktes Sonnenlicht und im Wachstum gleichmäßig feucht. Sie fühlt sich bei Zimmertemperatur wohl, ebenso bei erhöhter Luftfeuchtigkeit. Im Winter hält man sie trockener, ganz austrocknen sollte sie jedoch nicht, eventuell stellt man sie einige Grade kühler.

 

Text: R. Hartmann